lausitz.la - luzica.la

mehr erfahren/wjace zhonić  einige lieder/někotre spěwy  wer sind die sorben?  serbska karta

Namen, oder: Bin ich Sorbe?

Sorbe ist, wer Sorbe sein will. Allerdings haben die meisten Lausitzer irgendwo sorbische Vorfahren im Stammbaum, auch wenn sie heute keine Sorben mehr sind. Du hast ziemlich sicher welche, wenn einer dieser Nachnamen in deinem Stammbaum auftaucht bzw. du heute noch so heißt:

Bartke, Bartko, Bartsch, Benad, Bresan (Brěza=Birke), Buder, Bulank, Delan, Domaschke (Dom=Haus), Domsch, Handrick (Handrij=Andreas), Hantschick, Hantusch, Hanusch, Happatsch, Heiduschka, Hentsch, Hentschke, Hettasch, Jakubasch, Jannasch, Jatzke, Jatzwauk, Jurischka, Jurk, Jurschick, Keschke (Chěžka=Haus), Kieschnick, Kmetsch, Koban, Krahl (Kral=König), Krautz, Kschischan (Křiž=Kreuz), Kubitz, Metasch, Michalk, Mickan, Mikwauschk (Mikławš=Nikolaus), Mirtschin (Měrćin=Martin), Mirtschink, Mitschke, Mittasch, Noack, Nowak, Nowotny, Paulick, Petasch, Petrick, Petschick, Pischtschan, Pobig, Pötschke, Rehor (Hrjehor=Gregor), Ritscher (Ryćer=Ritter), Robel (Wróbl=Spatz), Sarodnick (Zahrodnik=Gärtner), Schieback, Schiebschick, Schimank, Schmole, Schwurack, Symmank (Syman=Simon), Wessela (Wjesele=fröhlich), Witschas, Zieschank, Zschieschick, Zschippang, Zschornack

Allerdings erkennt man Sorben nicht immer am Namen. Es ist nämlich eine Eigenart, dass einige Familiennamen in offiziellen Dokumenten einfach übersetzt werden oder schon früher wurden. Das gilt zum Beispiel für Kowar (Schmidt), Krawc (Krautz/Schneider), Nowak (Noack/Neumann), Šewc (Schütze/Schuster), Wowčer (Wowtscher/Schäfer), Wićaz (Witschas/Lehmann).

Auch verbreitete Vornamen haben natürlich ihre eigene Form im Sorbischen. Mädchen heißen z.B. Alena (Helene), Božena, Jadwiga (Hedwig), Hanka (Anna/Johanna), Hańža (Agnes), Lenka (Magdalene/Helene), Ludmila, Luiza (Luise), Madlenka (auch Magdalene), Marja (Maria), Milena, Rejzka (Theresa). Für Jungs gibt es u.a. Benedikt, Bosćij (Sebastian), Jakub (Jakob), Jan (Johannes), Jurij (Georg), Křešćan (Christian), Matej (Matthäus), Měrćin (Martin), Michał (Michael), Pětr (Peter), Stanij (Stanislaw), Syman (Simon), Tomaš (Thomas).

Und noch eine Besonderheit haben die sorbischen Nachnamen zu bieten: Sie unterscheiden zwischen Männern, Frauen und (unverheirateten) Mädchen. So heißt Herr Andreas Jurk auf Sorbisch Handrij Jurk, seine Frau Therese allerdings Rejzka Jurkowa (“dem Jurk seine”) und seine Tochter Luise trägt den Namen Luiza Jurkec (“Jurks ihre”). Jurkec dom heißt auch das Haus, Jurks Haus eben. Und auch die Familie ist Jurkec swójba (“Jurks Familie”).

 

one world. one dream. free lusatia.

impressum